[metaslider id=“884″]

Viele FoodbloggerInnen sind genau solche iPhone Fangirls (und Fanboys) wie ich und daher möchte ich meine Lieblingsapps mit euch teilen. An vorderster Front stehen natürlich Foto-Apps. Wer kennt das nicht: D-SLR ist zu schwer zu mitnehmen und das iPhone muss wieder mal herhalten. Timer-Hilfen sind natürlich auch gefragt und natürlich auch Rezepte Apps, wenn man unterwegs ist und das Kochbuch nicht zur Hand hat oder man sich inspirieren lassen will.

1. Pic-Tap-Go
Meine aktuelle Lieblingsapp um Fotos zu verbessern. Hier geht es nicht um fancy Filter, sondern um wirkliche Verbesserung des aufgenommenen Bildes. Aktionen wie „Lights on“, „Cool it down“, „Crispitiy“, „Awake“ und viele andere sorgen dafür, dass ich ein hübsches Bild für Blogartikel, Instagram oder Facebook erhalte. Besonders cooles Feature: die Lieblings“rezepte“ (damit sind in dem Fall die verwendeten Filter gemeint – zB wenn man mehrere gleichzeitig verwendet) können abgespeichert und beim nächsten Foto mit einem Klick wieder angewendet werden.

Kostenpunkt: € 1,79, Kaufen: iTunes Store, Website: PicTapGo

2. Dirty Kitchen Timer
Ich schwitze ja manchmal schon, wenn 2 Töpfe gleichzeitig am Herd stehen, aber manchmal ist das eben nötig. Als zeitliche Unterstützung steht mir der Dirty Kitchen Timer zur Verfügung, mit dem man 5 Timer für unterschiedliche Töpfe gleichzeitig setzen kann. Das Design ist Geschmackssache, aber der Name und die Mechanik haben mich überzeugt.

Kostenpunkt: € 1,79, Kaufen: iTunes Store, Google Play, Website: Dirty Kitchen Timer

3. Substitutions
Wer kennt das nicht – irgendwas fehlt immer oder es kommt jemand mit einer Lebensmittelallergie zu Besuch. Mit der Substitutions App kann man ganz leicht checken, welche Zutat man statt der fehlenden (oder eben nicht verwendbaren) nehmen könnte.

Kostenpunkt: € 0,79, Kaufen: iTunes, Website: Gormaya

4. Evernote Food
Mit Evernote verbindet mich eine Art Hassliebe. Tolle, große App – manchmal leider einfach zu groß. Aber die Food-Sparte ist sehr praktisch, um alle food-related Informationen an einem Ort zu sammeln. Notizen, Rezepte, Restaurants – alles kann gesammelt und gespeichert werden.

Kostenpunkt: € 0,79, Kaufen: iTunes, Website: Evernote Food

5. Green Kitchen 
Falls ihr Green Kitchen noch nicht kennt – das ist ein wahres Versäumnis, denn die Green Kitchen Stories erfreuen unser Foodie Herz regelmäßig. Einen Teil der kreativen vegetarischen und veganen Rezepte gibt es auch in zwei Apps (iPhone & iPad): die Green Kitchen App und die Healthy Dessert App. Beide sehr empfehlenswert, wenn man nicht immer den Laptop neben dem Herd stehen haben will.

Kostenpunkt: kostenlos, Kaufen: iTunes (Green Kitchen), iTunes (Healthy Desserts), Website: Green Kitchen Apps

So, das waren unsere aktuellen Top 5 – wir sind sicher, dass wir bald wieder neue Foodblogger Apps downloaden und hier vorstellen werden 🙂 In der Zwischenzeit freuen wir uns über Tipps: Welche Apps verwendet ihr – wir freuen uns über  Kommentare!

  • teilen 
  • teilen 
  • email hidden; JavaScript is required
  • pinnen 
  • info