Die Crew der Coolinary Society ist gerade in München on tour, um einige feine neue Projekte zu planen (more to come soon).

Nachdem München uns bislang noch nicht kulinarisch begeistern konnte und alle vorher organisierten Lokaltipps entweder ausreserviert oder geschlossen waren, haben wir uns in einem der Meetings heute ein Lokal empfehlen lassen.

Aufgabenstellung: keine schwere Kost, keine Bierlokale und moderner Stil (ok ok, Dani hat gesagt „wir wollen in ein Hipster Lokal“, wir geben es ja zu).

Uns wurde das „Gratitude“ genannt, ein veganes Resturant. Inspiriert durch die Beschreibung, haben wir dort einen Tisch reserviert.

Das Restaurant liegt in der Türkenstraße, die einige super nette Geschäfte, Cafes und Lokale beheimatet. Pluspunkt Nummer 1.

Das Interior ist unauffällig freundlich und gemütlich.  Das Serviceteam gastfreundlich.

Die Speisekarte liest sich sehr gesund , was dazu führt, dass man kurz nachdenkt, ob man auch wirklich satt wird. Aber nur kurz, denn alleine die Zusammensetzung der Zutaten der angeführten Gerichte, lässt einem schon das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Bestellt wurden das Rote Rüben Carpaccio, die Grenaille Chips mit frittierter Minze & Koriander und Lime Chili Dip und ein Grünkohl Salat mit gegrilltem Kürbis, Avocado & Granatapfel. Geteilt wurde alles schwesterlich.

Gratitute

Jeder Bissen war herrlich, die frischen Kräuter, die scharfen Gewürze, die säuerlichen Dressings – ein Traum. Wären wir nicht komplett satt gewesen, hätten wir wohl alles nochmal bestellt.

Ein Besuch wird also dringend empfohlen, wenn ihr das nächste Mal in München seid! Danke an das Gratitude – der Name passt perfekt zum heutigen Tag.

  • teilen 
  • teilen 
  • email hidden; JavaScript is required
  • pinnen 
  • info