Wir können es kaum in Worte fassen, so sehr freuen wir uns über unseren Stockerlplatz beim TUN Award! Vor einigen Monaten haben wir unser Projekt „Tastemakers“, an dessen Konzept wir schon länger arbeiten, beim T-Mobile Umwelt- und Nachhaltigkeitsfonds eingereicht. Während wir in Berlin waren, hat uns T-Mobile dann kontaktiert und uns mitgeteilt, dass wir aus 57 eingereichten Projekten unter die Top 3 gekommen sind >> große Aufregung 🙂 Und natürlich auch eine Herausforderung für uns: wir wollten es noch niemandem sagen!

Am Freitag war es dann soweit: im Rahmen der TedX am Ring wurden die PreisträgerInnen geehrt und die Reihenfolge der Platzierungen bekannt gegeben – natürlich sind wir ehrgeizig und wollen immer das Beste erreichen, aber schon während wir die Introvideos  gesehen haben, war klar, dass der 3. Platz völlig ausreichend ist, da die anderen Projekte noch ausgeprägtere soziale Aspekte hatten.

leadersnet-coolinarysociety

Alle TUN Award GewinnerInnen mit Franz Fischler (links) und Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile (rechts), Foto: K. Schiffl, Leadersnet

 

Auf Platz 1 landete Green Vision, ein Projekt bei dem es um einen eReader für sehbehinderte Menschen geht (genial – ein verdienter Sieg!), auf Platz 2 ein Namensvetter von uns, „Pumpmakers“ (das 1. DIY Pumpensystem zum Selberbauen = Wasser für Regionen, in denen es noch keine Pumpen gibt). Insgesamt werden über den TUN Fonds € 50.000 vergeben – unser Preisgeld beträgt € 12.000 und das wird natürlich zur Gänze in Tastemakers investiert.
Wer sich noch näher für Tastemakers interessiert, einfach unseren Newsletter abonnieren oder auf www.tastemakers.at vorbeischauen – eine kurze Information und das Einreichformular sind schon online.

 

 

  • teilen 
  • teilen 
  • email hidden; JavaScript is required
  • pinnen 
  • info