Für uns ist die Unterstützung österreichischer Klein(st)betriebe mehr als nur ein Lippenbekenntnis. In unserem eigenen Projekt Taste Austria stecken unzählige Stunden Arbeit, um den Produzentinnen und Produzenten eine frische, neue Plattform zu bieten, auf der sie vorgestellt und vor allem gefunden werden können. Die inzwischen mehr als 600 Einreichungen sind ein eindeutiges Zeichen für uns, dass unser Angebot gut ankommt.

Natürlich gibt es abgesehen von Taste Austria auch (ein paar wenige) andere Websites, auf denen österreichische Produzenten vorgestellt werden. Zum Beispiel „Gutes vom Bauernhof„, eine Initiative der Landwirtschaftskammer. Dieses Projekt durften wir heute im Rahmen eines Workshops mit unserem Know How im Food- und Produzentenbereich unterstützen – konkret ging es darum, wie man die Plattform weiterenwickeln kann. Und wer uns kennt weiß, dass es für uns immer wieder ein Highlight ist unser Wissen um „Foodies im Web“ zu teilen bzw. die (digitalen) Food Trends Österreichs vorzustellen und zu erklären.

Und wir selbst haben dabei auch wieder viel gelernt, zb über die sogenannten „Seminarbäuerinnen„, die sich nicht nur bemühen ein realistisches Bild über die heimische Landwirtschaft zu vermitteln sondern auch ihre Erfahrungen  im kulinarischen Bereich beim Kochen mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln.

Wir sind gespannt, welche Workshop-Ergebnisse es bald zu sehen gibt 🙂

 

  • teilen 
  • teilen 
  • email hidden; JavaScript is required
  • pinnen 
  • info